Knieschiebe_Ortho4Life.jpg
 

Kniescheiben-Ausrenkung (Patella-Luxation)


Die Kniescheibe ist ein wichtiger Bestandteil des Kniegelenkes und fungiert als Umlenkpunkt des Knie-Streckapparates. Neben den akut-unfallbedingten Problemen, gibt aus auch chronisch-instabile Zustände der Kniescheibe.

Im Gespräch mit Dr. med. Matthias Schmied erfahren Sie, welche Behandlungsoptionen möglich sind.


Dabei kommt es auch schon bei normalen Bewegungen zu einer Patella-Luxation (Kniescheiben-Ausrenkung). Diese Verrenkungen können auch bei Jugendlichen zu Knorpelschäden führen, die oft ein sehr ernsthaftes Problem für die Zukunft darstellen. Deshalb ist es ratsam in solchen Fällen einen Spezialisten aufzusuchen.

Dr. med. Matthias Schmied hat eine langjährige Erfahrung in der Behandlung dieser Probleme und bietet neben einer sorgfältigen Abklärung auch auf das Problem angepasste Therapieverfahren.

Während erstmalige Ausrenkungen meist nicht-operativ behandelt werden können, besteht bei wiederholten Luxationen oft die Notwendigkeit einer Operation. Dabei muss Rücksicht auf die Anatomie des Kniegelenkes genommen werden.

3D-Rekonstruktionen des Kniegelenkes mittels Computertomographie (CT) helfen uns dabei zu entscheiden, welches Operationsverfahren optimal ist.

 Dr. med. Matthias Schmied (Facharzt FMH für Orthopädische Chirurgie)

Dr. med. Matthias Schmied (Facharzt FMH für Orthopädische Chirurgie)